Die LeseEcke
Zurücklehnen und Inspirieren lassen
Schutzhelme

Bauarbeiter tragen einen Helm und was tragen Wissensarbeiter?

Im aktuellen Podcast der Leseoptimistin habe ich das Buch „Out of Office“ von Elke Frank und Thomas Hübschen besprochen. Es ist zwar schon von 2015, hat aber ein paar hoch aktuelle Gedanken.

Mit der Überschrift „Bauarbeiter ohne Helm?“ wird hier die Parallele zu Wissensarbeitern gezogen.

In der Baubranche gibt es zahlreiche Schutzmaßnahmen, um die Mitarbeiter vor Verletzungen und Gefahren zu schützen. Doch wie sieht es in der Wissensbranche aus? Wie werden Konzentrationsfähigkeit und Denkleistung geschützt bzw. so behandelt, dass sie langfristig erhalten bleiben?

So wie jemand Muskelkater vom Tragen hat, ist ein anderer angestrengt von einer beschleunigten Kommunikation oder von der 285. Mail. Und so wie früher jemand einen Stein abgesetzt und wieder Kraft gesammelt hat , so braucht auch der Wissensarbeiter Momente des Kraftsammelns.

Im Prä-Digitalen Zeiten war das übrigens die Kontenablage – da konnte man als Mitarbeiter einfach mal abschalten. Heutzutage gibt es immer weniger solcher „einfachen“ Arbeiten. (Und wenn Rauchen selbst nicht so ungesunde wäre, die Raucherpausen hatten als kurze Unterbrechung durchaus ihren Wert;-)

Integrieren Sie also Stressprävention und -abbau als verpflichtende Schutzmaßnahme in den Kanzleialltag.

Plädoyer für die bewegte Pause

Sitzen ist ja bekanntlich das neue Rauchen und  wir verbringen 7,5 Stunden pro Tag im Sitzen. Zur Entlastung empfiehlt die WHO pro Woche 150 Minuten moderate körperliche Betätigung. 

150 Minuten, das sind 2,5 Stunden pro Woche, 5 x eine halbe Stunde pro Tag, also 2 x 15 Minuten täglich.

Mein Tipp:

Im Büro einmal am Vormittag, einmal am Nachmittag 15 Minuten Gehen, Aufstehen, Recken und Strecken als Bewegungspause einführen. Vielleicht sogar gemeinsam als Teamübung.

Oder Sie nehmen mit Ihrem Team am Tappa-Lauf teil – ein virtueller Lauf bei dem man 3 Monate lang pro Tag 10.000 Schritte geht, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Dieses Jahr geht es ab Emden die deutsche Nordseeküste entlang bis nach Sylt. www.tappa.de

Entspannungsübungen für die Augen

Meine Entdeckung: Face Yoga. Ich bin überhaupt kein Yoga Typ, und hab im ersten Moment gedacht: schon wieder so ein Buzzword für Esoteriker.

Doch hier geht es darum, Monitorarbeitern Entspannung für Augen und Gesichtsmuskulatur zu gönnen. Ich hab es selbst ausprobiert  bei Gitti Müller und kann es sehr empfehlen. 

Zwinkerkatze

Die ganze Episode mit ausführlichen Shownotes finden Sie hier

Bauarbeiter tragen einen Helm und was tragen Wissensarbeiter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.